image-503

Insights |

Edelholz Ahorn – ein Verwandlungskünstler mit vielen Fähigkeiten

Entlang der nördlichen Erdhalbkugel gedeihen rund 200 Ahornarten, die in Europa, Asien, Nord- und Zentralamerika sowie Nordafrika ihre Verbreitung finden.

In Europa begegnen uns der Bergahorn, der Spitzahorn und der Feldahorn besonders häufig. Der Ahornbaum ist ein echtes Multitalent. Diese spannende Baumart kann bis zu 500 Jahre alt werden und wächst bis zu 30 Meter hoch. Ein gezacktes Ahornblatt schmückt die Flagge Kanadas, aus dem Baumsaft des Zuckerahorns gewinnt man den schmackhaften Ahornsirup und Schnitzer schätzen das Holz des Ahorns, um detailverliebte Schnitzereien und Ornamente daraus herzustellen. Im Herbst ist der Laubschmuck des Ahorns aus dem Feuerwerk des berühmten nordamerikanischen „Indian Summer“ nicht wegzudenken, ebenso wie in unseren Gefilden, wo uns insbesondere das Laub des Japanischen Ahorns mit seinem spektakulären Farbkleid erfreut. In Japan ist der Ahorn übrigens auch als Bonsai-Baum sehr beliebt.

Besonderheiten von Ahornholz

Das Holz des Ahorns gehört zu den Harthölzern. Ahornholz ist feinporig, hell und von dezenter Maserung. Während das Holz des Bergahorns eine hellgelbe bis weißliche Färbung aufweist, ist das Holz des Spitzahorns eher rötlich angehaucht. Beide Holzarten zählen zu den wertvollen Edellaubhölzern. Für den Außenbereich ist Ahornholz nicht geeignet, da es nicht witterungsbeständig ist. Es wird aber gerne im Innenausbau verwendet, für Parkettböden, Treppen, Türblätter, Furniere, im Möbelbau, aber auch zur Fertigung von Musikinstrumenten. Da Ahornholz sehr strapazierfähig ist, wird es auch gerne für die Herstellung von Küchenarbeitsplatten oder Wirtshaustischen verwendet.

Möbel aus Ahornholz wirken leicht und harmonisch

Möbel aus Ahornholz überzeugen durch ihre leichte und luftig-beschwingte Farbgebung. Das wertvolle, helle Holz dominiert nicht im Raum, sondern es wirkt zurückhaltend und freundlich und lässt Räume größer wirken als sie sind. Da Ahornholz nicht sonderlich stark gemasert ist, wirkt es über größere Flächen gesehen sehr harmonisch. Eine Ausnahme bildet hier der sogenannte Vogelaugenahorn. Liebhaber dieses Holzes schätzen seine zarte dekorative Maserung, die aus einer Vielzahl von kleinen - an Vogelaugen erinnernden - Ringen besteht. Viele Möbelhersteller haben aus den genannten Gründen Möbel aus Ahornholz oder Ahorn-Furnier in ihr Programm genommen. Es gibt wunderschöne Küchen aus Ahornholz, Esstische, Stühle, Wohnzimmer- oder Schlafzimmermöbel, Schreibtische, Sideboards und vieles mehr. Kommen Sie zu uns ins Möbelhaus Nemann und gehen Sie auf Entdeckungsreise. Bei uns finden Sie eine große Auswahl an Ahornmöbeln, die Sie überzeugen wird.

Pflege der Möbel aus Ahornholz

Unbehandeltes Ahornholz ist ein Naturmaterial und trägt durch seine Offenporigkeit zu einem gesunden Raumklima bei. Das Holz kann mit Holzöl eingelassen werden, oder aber auch lackiert, lasiert und gebeizt werden. Zur Pflege der Holzoberfläche von geölten Möbeln genügt ein trockenes oder leicht feuchtes Baumwolltuch, bitte keine Mikrofasertücher verwenden. Es gibt zur Behandlung intensiverer Verschmutzungen auch ölgetränkte Reinigungspads oder Tücher. Die Oberfläche geölter Möbel einmal pro Jahr mit im Fachhandel erhältlichem Naturöl behandeln, kleine Kratzer mit feinem Schleifpapier herausschleifen und dann mit Naturöl nachbehandeln. Lackierte oder lasierte Möbel ebenfalls mit einem trocknen oder leicht feuchten Baumwolltuch vom Staub befreien.

Ahornholzmöbel – eine gute Wahl 

Für den Kauf von Möbeln aus Ahornholz sprechen viele Gründe, allem voran aber zählt Ihr persönlicher Geschmack. Mögen Sie leichte und beschwingte Räume, die nicht drückend wirken sowie die unaufdringliche Eleganz eines hellen Edellaubholzes, dann sind die Möbel aus Ahorn eine gute Wahl. Möchten Sie auch der Umwelt etwas Gutes tun, dann sollte das Holz Ihrer neuen Möbel aus FSC-zertifiziertem Anbau stammen. Wir freuen uns, Sie zu beraten und durch unsere Ausstellungsräume führen zu dürfen.