Smart Home - Das steckt hinter dem neuen Trend

Styles & Trends

Derzeit ist das “Smart Home” in aller Munde

Dabei wissen viele nicht, um was genau es sich bei diesem neuen Trend handelt. Wir erklären es Ihnen!

Smart Home steht für intelligentes Wohnen, aber es steht vor allem auch für bequemes Wohnen. Denn beim Smart Home geht es in erster Linie darum, mit Hilfe von Technik für mehr Bequemlichkeit im Haushalt zu sorgen. Aber auch Sicherheit und Energiesparen spielen eine Rolle. Das kennen die meisten ja bereits: In vielen Haushalten finden sich schon seit Jahren Dimmer, mit denen an Lampen Energie gespart werden kann oder automatische Zeitschaltuhren. Auch elektrische Fenstersicherungen sind in vielen Häusern zu finden. Das Besondere am Smart Home ist nun, dass es die Technik miteinander verbindet. Mit Hilfe eines Smartphones oder Tablets kann die Technik nicht nur vernetzt, sondern auch zielgerichtet gesteuert werden.

Kontrolle von außen - Komfort pur

Wer sich nun fragt, wozu diese ganze Technik gut sein soll, der wird staunen, was ein Smart Home so alles an Bequemlichkeit ermöglicht. Per App lässt sich so zum Beispiel die Temperatur kontrollieren. Wenn es also plötzlich kälter wird und sie sich auf ein warmes Heim freuen, aber vergessen haben, die Heizung aufzudrehen, lässt sich das noch von unterwegs mittels der App nachholen. Und sie kommen in ein angenehm warmes Zuhause! Gleiches gilt, wenn Sie vergessen haben sollten, die Rollläden herunterzulassen oder die Waschmaschine anzustellen. All diese Funktionen können im Rahmen von Smart Home auch von unterwegs gesteuert werden. Mit den Funktionen eines Smart Home lassen sich aber auch gewisse Voreinstellungen programmieren. Wer zum Beispiel für einen gemütlichen Spieleabend eine bestimmte Lichteinstellung und eine aufgedrehte Heizung haben möchte, kann dies einfach programmieren und mit nur einem Knopfdruck wird das Programm angeschaltet, ohne das die einzelnen Elemente bedient werden müssten.

Sicherheit und Energie

Früher hat man umständlich mit Zeitschaltuhren hantiert, wenn man während des Urlaubs signalisieren wollte, dass das Haus bewohnt wird. Mit Smart Home ist das nicht mehr nötig. Damit können Sie viele verschiedene Einstellungen zusammenfassen: Das Licht dimmen, in unterschiedlichen Räumen an- und ausschalten, die Rollläden herunterfahren. Aber auch wenn es mit der Technik einmal hapern sollte, meldet sich das Smart Home zu Wort. Die Angst, ein elektrisches Gerät angelassen zu haben, kennt wohl auch jeder. Mit Smart Home können Sie diese Angst beruhigt beiseite schieben. Aber auch die Sparfüchse und umweltbewussten Hausbewohner können mit Smart Home Punkte machen. Mit der neuen Technik lässt sich der Stromverbrauch von Geräten überprüfen und so gegebenenfalls die größten Stromfresser abschalten.

Einrichtung

Und wer nun fürchtet, dass dies alles mindestens ein Ingenieurs-Studium voraussetzt, der kann sich auch entspannt zurücklehnen. Denn viele Smart Home-Lösungen funktionieren über das Funk- oder Stromnetz, Bluetooth oder WLAN kommen ebenfalls zum Einsatz und die Hersteller versprechen einfachste Bedienung. Smart Home klingt fast ein bisschen zu schön, um wahr zu sein, aber es ist der neueste Trend im Wohnen - und zwar nicht nur für Hauseigentümer, sondern auch für Wohnungsbewohner interessant! Was halten Sie von dem Smart Home-Trend? Sind Sie noch skeptisch oder auch schon gespannt auf die neue Technik? Wir freuen uns auf Ihre Einschätzung!